+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Megasquirting a TR6 PI

  1. #1
    Registriert seit
    11.10.2016
    Ort
    Essen
    Beiträge
    46

    Standard Megasquirting a TR6 PI

    ...oder: Was lange gährt, wird endlich umgesetzt...

    Dem Essener Stammtisch, aber auch den Leuten vom Freun.de-Forum hab ich ja lang genug mit meinem geplanten Umbau in den Ohren gelegen...
    Wollte nur kurz Vollzug melden und werde den kompletten Umbau hier demnächst vorstellen/beschreiben...

    Vorab nen dickes "DANKE!" an Andreas Busch für die Hilfe und die Gedult, die er in den letzen 1,5 Jahren aufgebracht hat...Habe sehr viel dabei gelernt!

    https://youtu.be/ZCUHq4DrIq8

    Start mit kaltem Motor ohne Choke und noch vor der Feinabstimmung der Einspritzmenge...
    Zündung läuft ja schon länger über die Megasquirt...

    TR6 PI (CP) mit Bastuck 280° Nocke und 9,5;1

    Vielleicht findet sich ja hier der Eine oder Andere, der am Nachbau interessiert ist...

    Peter
    Geändert von Kamphausen (01.05.2018 um 21:48 Uhr)

  2. #2
    Registriert seit
    11.10.2016
    Ort
    Essen
    Beiträge
    46

    Standard

    Hab da mal nen bisschen was zu den Komponennten geschrieben:

    https://www.straightsix.de/doku.php?...tr6:megasquirt

    Als erstes hab ich die Anlage nur "mitlaufen" lassen, um zu sehen, ob alle Sensoren ihren Dienst ordetnlcih versehen...
    Danach hab ich nur die Zündung über die Megasquirt lauffen lassen....kommt es hier zu einem Ausfall, kann man durch einfaches Umstecken des Masseansschluß an der Zündspule wie der zurück schalten...
    Erst, als das alles lief, hab ich auch die Benzineinspritzung umgestellt...

    Alles ist reversiebel, veränderte Bauteile sind doppelt vorhanden, sodaß kurzfristig der Originalzustand wieder hergestellt werden kann...

    Gruß

    Peter

  3. #3
    Registriert seit
    14.08.2003
    Ort
    Witten
    Beiträge
    68

    Standard

    Ja, ja, die ersten Töne mit der MegaSquirt.
    Bei mir ist es jetzt ja schon einige Jahre her:

    https://www.youtube.com/watch?v=1-DvZoasdx8

    Kaputt gegangen ist nie was Größeres, liegen geblieben
    bin ich nie und Verbrauch und Leistung sind perfekt.
    -Ich habe den Umbau nie bereut-

    Mittlerweile gibt es vier dieser Umbauten, die Letzte wird mit
    2.7 Liter, MaxRods und Newman 300er Tarmac Nocke der Hammer werden.
    Die Quadratur des Kreises wird einen absoluten Sportmotor bringen, der
    auch in der TC eine gute Figur machen würde und trotzdem gemütlich zum
    touren bzw. zum Brötchen holen geeignet sein wird.

    Natürlich sind diese Einwände bezüglich verändertem Charakter
    des TRs nicht ríchtig, ein fett eingestellter Dosierverteiler des PI
    könnte Ähnliches leisten, bis auf die kleine Verzögerung beim plötzlichen
    Gas geben. Die ist beim PI immer da. Ansonsten wette ich, würde auch ein
    Fachmann rein vom fahren keinen Unterschied bemerken.

    Das Auto fährt ganz normal, nur eben mit 2/3 des Spritverbrauchs des fetten
    Referenz-PI oder eben mit deutlich mehr Schub eines normal eingestellten PIs.

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein