+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Entkalken mit Zitronensäure

  1. #1
    Registriert seit
    10.12.2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    21

    Standard

    Gerade den Entkalkern aus dem Autozubehör wird nachgesagt Dichtungen von Oldtimern unter umständen zu schaden. Außerdem ist ja ein Forum gerade dazu da , Neuigkeiten auszutauschen und zu diskutieren.GrußToni

  2. #2
    Registriert seit
    10.12.2001
    Ort
    Wiesbaden
    Beiträge
    21

    Standard

    Hallo, es geht um die Säuberung/Entkalkung von Kühler und Motor.Dieses Thema ist ja schon öfters diskutiert worden, ob man dies und mit welchem Mittel (Calcon etc..) machen sollte und ob Dichtungen etc. darunter leiden. Ich selbst habe es auch schon mit handelsüblichen Entkalkern gemacht.Meine Freundin hat mir nun Zitronensäure empfohlen, die wohl auch im medizinischen Bereich angewandt wird und den Vorteil hat, das Dichtungen nicht angegriffen werden.Hat jemand damit Erfahrung? Gibt es in jeder Apotheke zu günstigen Preisen.GrußToni

  3. #3
    Registriert seit
    10.12.2001
    Ort
    Stuttgart
    Beiträge
    0

    Standard

    hi toniein freund hat mal zitronensäure ausprobiert, fazit: kühler nach behandlung undicht.einige lötstellen am übergang lamellen/gehäuse liessen wasser durch, waren wahrscheinlich schon vorher mürbe und nur durch den kalk noch dicht.

  4. #4
    Registriert seit
    24.02.2003
    Ort
    talheim
    Beiträge
    2

    Standard

    phosphorsäuregreift buntmetalle und dichtungen nicht an, versiegelt rost ähnlich wie fertan.grussstefan

  5. #5
    Registriert seit
    09.12.2001
    Ort
    76275 Ettlingen
    Beiträge
    6

    Standard

    ...aber woher bekommt man die Phosphorsäure? Ist meines Wissens für die Grundierung (auch von angerosteten) Blech- und sonstigen Teilen bestens geeignet.M. Keydel

  6. #6
    Registriert seit
    17.02.2004
    Beiträge
    0

    Standard

    Reine Phosporsäure gäbe es z.B. beim Apotheker, allerdings wird der es nur ungern herausrücken, da es eine "relativ" agressive Säure ist. Vielleicht genau erklären wofür es gebraucht werden soll und gute Mine machen Phosporsäure bildet eine dichtere Phosphat/Passivschicht auf Stahl, das es Rost versiegeln kann ist mir neu Evtl. mal im Chemiehandel nachfragen, man kennt ja immer einen der einen kennt usw.Anwendung reiner Phosporsäure aber bitte nur mit Gummi (-handschuhe...+Brille etc.)!

  7. #7
    Registriert seit
    26.09.2007
    Beiträge
    40

    Standard Entkalken

    Hallo,

    in meinem Stag habe ich das mit einem speziellen Entklalker für Kaffeeautomaten gemacht. Lt. Beschreibung enthält dieser Inhibitoren, die Gummis, Plastik und Buntmetall schützen sollen.

    Viel Erfolg,
    Dieter.

+ Antworten

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein